Im April besuchte ich gemeinsam mit meinen Freunden und einer kubanischen Austauschstudentin das Osnabrücker Filmfestival EMAF. Nicht nur die Filme haben es mir angetan, auch Osnabrück konnte überraschen. Abgesehen vom Drama um den Neumarkt, ist die Stadt an der Hase sehr beschaulich. Doch für heute möchte ich es knapp halten und bei dem Festival bleiben. Ein Werk ist mir nämlich besonders in Erinnerung geblieben: Es ist ein Film vom Österreicher Johann Lurf.

ist ein Film über Sterne. Anderthalb Stunden blitzen weiße Punkte über die Leinwand. Mal begleitet von sphärischem Rauschen, mal von gestückelten Zitaten. Und irgendwann stellt sich einem unweigerlich die Frage: Wieso eigentlich? Doch der Abspann bringt die Auflösung: Die Schnipsel sind eine chronologische Abfolge von Filmen die Sterne zeigen.

Damit ist ★ weniger ein Film über Sterne, als über den Menschen. Der Film bzw. die Schnipsel veranschaulichen unsere technischen Möglichkeiten, Sterne zu beobachten und darzustellen — damit dokumentiert ★ unser visuelles Verständnis des Universums im Laufe der Zeit.